Deutsch  English    

Zur weiteren Förderung von deutschen Burgen-Aktivitäten hat die COTA Gruppe Deutschland gemeinsam mit dem DARC-Ortsverband Stiftland U23 das COTA-Diplom herausgegeben. Neben den zahlreichen etablierten Distrikt-Burgen-Diplomen soll hier eine Plattform geschaffen werden, bundesweit COTA-Aktivitäten noch weiter zu forcieren und auch den Datenbestand der getätigten Verbindungen zu sammeln.
Für das COTA-Diplom zählen nur Verbindungen, die in der COTA-Datenbank eingespielt sind seit 01.01.1995, die von deutschen Schlössern/Burgen (bis zu einem Abstand von 1000 Meter von den jeweiligen Objekten) geführt wurden.
Alle Objekte müssen eine deutsche COTA-Nummer, sowie eine internationale WCA-Nummer haben.
Die Logs sind als ADIF-Datei mit Rufzeichen und WCA-Nummer einzusenden an

Manfred
df6ex@cotagroup.org
Alle COTA-Diplome gibt es ausschliesslich in elektronischer Form als PDF-Dokument. Zu allen Diplomklassen gibt es die Veröffentlichung der erreichten Diplome auf der COTAGROUP-Homepage. Jede Diplomklasse beginnt unabhängig voneinander mit einer eigenen Diplom-Nummer.
Das COTA-Diplom gibt es in drei Ausführungen:

COTA-Hunter-Diplom

In Schritten zu jeweils 25 bestätigten Burgen ist das Diplom per Klick auf den jeweiligen Antragslink zu beantragen. Jede Diplomklasse trägt ein anderes Motiv einer deutschen Burg/Schloss.

COTA-SWL-Diplom

Das COTA-SWL-Diplom erscheint in den gleichen Abständen zu jeweils 25 gehörten Burgen/Schlössern. Auch hier zählen nur Verbindungen die auch in die COTA-Datenbank eingelesen wurden. Die Beantragung erfolgt mit Logauszug per Mail an

Hans-Jürgen
de3ear@u23.de

COTA-Activator-Diplom

In Schritten zu jeweils 5 aktivierten Burgen. Die Logs hierfür müssen an die COTA-Datenbank eingesandt worden sein. Von jeder Burg/Schloss müssen mindestens 50 Verbindungen getätigt worden sein. Dies kann allerdings auch in mehreren Aktivierungen an verschiedenen Tagen erfolgt sein. Die Aufstellung der aktivierten Objekte mit WCA-Nummer per Mail an

Gerhard
dl5awi@cotagroup.org